WLAN im Flixbus
Was kann das Wifi?

Mesh WLAN-Router

Das Reisen mit FlixBus ist eine tolle Sache. Du kommst günstig zu deinem Zielort und bist relativ bequem unterwegs. FlixBus bietet ein sehr gut ausgebautes Netz mit zahlreichen Verbindungen, die es dir ermöglichen, ohne mehrmaliges Umsteigen zu deinem Bestimmungsort zu gelangen. Doch reist du alleine, kann die Fahrt schnell langweilig werden. Wenn du nicht während der gesamten Reise die Landschaft beobachten oder ein Buch oder eine Zeitschrift lesen möchtest, ist die Beschäftigung mit deinem Handy eine gute Möglichkeit die Zeit rumzubekommen.

Um während der Fahrt im FlixBus nicht dein persönliches Datenvolumen zu verbrauchen, hast du die Möglichkeit, dich in das WLAN von FlixBus einzuloggen. Das WLAN im FlixBus ist kostenlos und einfach einzurichten. Doch ist es auch zuverlässig und leistungsstark? Wir erklären dir, wie du dich im FlixBus-WLAN anmeldest und wie du mit Verbindungsschwierigkeiten umgehst.

Wie funktioniert die Anmeldung im FlixBus-WLAN?

Um dich im WLAN von FlixBus anzumelden, aktiviere zunächst das WLAN auf deinem Handy. Anschließend kannst du dich mit dem WLAN des Busses verbinden. Die Netzwerke heißen meist "FlixBus Wi-Fi", Flixbus" oder "FlixMedia". Da es sich um ein ungesichertes Netz handelt, musst du kein Passwort eingeben. Nach der erfolgreichen Anmeldung im Netzwerk wird dir automatisch der Anmeldebildschirm im Internetbrowser angezeigt. Nachdem du die Nutzungsbedingungen akzeptiert hast, kannst du lossurfen.

Was kann ich tun, wenn die Anmeldung nicht funktioniert?

Funktioniert die Anmeldung im FlixBus-WLAN nicht, hilft es meist, das Handy neu zu starten. Wenn auch dies ohne Erfolg bleibt, bitte den Fahrer, den Router des Busses neu zu starten. Hast du trotz erfolgreicher Anmeldung keine Verbindung zum Internet, kann dies an einem Funkloch liegen, das du gerade mit dem Bus passierst. In diesem Fall versuche es einfach ein paar Minuten später noch einmal.

Was kostet das WLAN und auf welchen Strecken ist es verfügbar?

Die Nutzung des WLAN in den FlixBussen ist kostenlos. Das WLAN ist auf allen innerdeutschen Linien und auch im grenzüberschreitenden Verkehr und im europäischen Ausland verfügbar. Werden allerdings Ersatzbusse eingesetzt, kann es sein, dass du während der Fahrt auf das kostenlose Internet verzichten musst. Ausfälle oder Störungen der Technik sind zudem nie ganz auszuschließen.

Wie stabil ist die WLAN-Verbindung im FlixBus?

Die Internetverbindung in den Bussen ist abhängig vom mobilen Netz der Strecke, die du mit dem FlixBus passierst. Je nachdem, wie der Ausbau des Internets in diesem Gebiet beschaffen ist, ist die WLAN-Verbindung mehr oder weniger stabil.

Auf dem Land ist die Internetverbindung bekanntlich weniger gut, als in der Stadt. Daher kann es bei Überlandfahrten oder auf der Autobahn vorkommen, dass der Bus in ein Funkloch gerät. Im Großen und Ganzen ist die WLAN-Verbindung des FlixBusses allerdings sehr stabil.

Wie schnell ist das WLAN im FlixBus?

Welche Dienste und Seiten du mit dem WLAN von FlixBus nutzen kannst, ist abhängig von der verfügbaren Geschwindigkeit des Netzes. Auch diese wird beeinflusst von dem mobilen Telefonnetz und ist daher nicht mit der Schnelligkeit deines WLAN-Zugangs zu Hause zu vergleichen.

Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s sind theoretisch möglich. Die tatsächliche Geschwindigkeit liegt allerdings meist deutlich darunter. Die verfügbare Bandbreite wird nämlich auf alle Mitreisenden verteilt. Je mehr Leute sich ins WLAN einwählen, desto langsamer wird die Verbindung.

Dienste, die ein großes Datenvolumen voraussetzen, kannst du daher im FlixBus nicht nutzen. Auf Netflix und datenintensive Spiele musst du also verzichten. Auch Videos über YouTube zu schauen, ist nur mit Hilfe eines Tricks möglich. Die Verbindungsgeschwindigkeit ist aber durchaus ausreichend für einen Chat mit den Freunden oder das Checken der E-Mails.

Wie kann man die Youtube-Sperre umgehen?

Um eine hohe Datennutzung durch das Abspielen von Youtube-Videos zu verhindern, hat FlixBus diesen Dienst in seinem WLAN gesperrt. Über einen Umweg kannst du dennoch Videos auf YouTube anschauen. Ein Proxy-Server weist deinem Handy eine neue IP zu und verschleiert so deine Identität. Dadurch können sämtliche Sperren umgangen werden.

Wie du einen Proxy-Server auf deinem Android-Handy einrichtest, erfährst du hier: https://www.giga.de/extra/android-spezials/tipps/android-proxy-server-einrichten-so-geht-s/, für iPhone-Nutzer geht es hier entlang: https://praxistipps.chip.de/iphoneipad-proxy-einrichten-so-gehts_49662. Auch mit der Hilfe von Webseiten wie HideMyAss.com oder NewIPNow.com kannst du dir eine neue Identität zulegen. Dort musst du lediglich die URL des YouTube-Videos eingeben, das du dir ansehen möchtest.

Das FlixBus Mediacenter

Zwar kannst du Netflix während deiner Reise mit dem FlixBus nicht nutzen. Damit du aber zukünftig nicht mehr auf das Schauen von Filmen während der Fahrt verzichten musst, testet das Unternehmen gerade die Einführung eines Mediacenters mit einem kostenlosen Filmangebot. Die Pläne gibt es schon länger. Wie weit die Umsetzung des Entertainment Portals bisher vorangeschritten ist, ist momentan allerdings noch nicht nachvollziehbar.

WLAN im FlixBus - ein Fazit

Das FlixBus-WiFi ist eine feine Sache um sich während der Fahrt die Zeit zu vertreiben. Der Service des Unternehmens ist kostenlos und relativ stabil. Die Anmeldung ist einfach und klappt meist ohne Probleme.

Die Geschwindigkeit des Internets lässt allerdings etwas zu wünschen übrig. Für das Streamen von Serien und Filmen reicht die WLAN-Verbindung nicht aus. Je mehr Mitreisende das Netz nutzen, desto langsamer wird zudem die Geschwindigkeit. Aber mit etwas Glück ist das Entertainment Portal von FlixBus bald reif für die Einführung. Dann ist für noch mehr Abwechslung während der Busfahrt gesorgt und so vergeht die Zeit im Bus fast wie im Flug.

Aber auch wenn ihr gar nicht im Flixbus selber sitzt, könnt ihr den Flixbus z.B. auf der Autobahn natürlich auch als rollenden WLAN-Hotspot verwenden. Dazu fahrt ihr ihm einfach hinterher und verbindet euch mit dem Flixbus WLAN. Auf den Tipp gestoßen bin ich durch das folgende Youtube-Video (der im Video erwähnte Koppelcode wird inzwischen nicht mehr benötigt):

vgwort

Share


Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

4.5(7 votes)
comments powered by Disqus