WLAN-AC
Alle wichtigen Infos zum Standard IEEE 802.11ac

Mesh WLAN-Router

WLAN ist ein vieldiskutiertes Thema. Denn durch die starken Störeinflüsse und die physikalischen Eigenschaften kommt die Leistung, die der Internetanbieter verspricht, oft nicht über WLAN bei Laptop, Smartphone und Co. an.

Mit WLAN ac wurde ein Standard geschaffen, der viele dieser Probleme lösen soll. Doch was steckt dahinter, was ist zu beachten und welche Geräte gibt es dafür? In unserem Ratgeber findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen.

Suchst du gerade einen neuen WLAN-Router, der den schnellen WLAN-AC unterstützt und deine WLAN-Probleme beendet? Dann schaue dir einfach direkt die besten WLAN-Router auf Amazon an.
Jetzt alle WLAN-AC Router ansehen

Was ist WLAN ac?

WLAN ac ist ein Funkstandard, der eigentlich IEEE 802.11ac heißt. Durch den Standard, der nach mehreren Änderungen 2013 veröffentlicht wurde, wurden einige Vorteile geschaffen.

Dazu zählt die Geschwindigkeit. Durch die Erhöhung der Kanalbreite auf 80 beziehungsweise 160 MHz werden Geschwindigkeiten von bis zu 867 MBit/s pro Stream erreicht. Am häufigsten werden durch Mehrantennentechnologie vier dieser Verbindungen (MIMO) mit 80 MHz aufgebaut und 1733 MBit/s erreicht.

Theoretisch sind noch weit höhere Geschwindigkeiten möglich. Bei 8x8 MIMO und einer Kanalbreite von 160 MHz sind rechnerisch 6.933 MBit/s drin. Router auf dem Markt findest Du hierfür allerdings nicht. Aufgrund der physikalischen Anforderungen ist WLAN ac für das 2,4 GHz-Band nicht geeignet, sondern nur als 5 GHz-WLAN.

Daneben gibt es weitere Neuerungen gegenüber dem Vorgängerstandard WLAN n. So werden Multi-User MIMO und höhere Modulationsstufen erreicht sowie standardisiertes Beamforming eingeführt. Das bietet einige Vorteile, wie Du im nächsten Absatz erfährst.

Welche Vorteile werden geboten und wo liegen die Nachteile?

Der erste große Vorteil ist die höhere Geschwindigkeit. Doch wer diese nicht benötigt, wird ebenfalls von WLAN ac profitieren. Das liegt an den anderen Neuerungen, die unter schwierigen Umgebungen eine stabilere und bessere Verbindung ermöglichen.

Multi-User Multiple Input Multiple Output, kurz MU MIMO, ermöglicht die gleichzeitige Versorgung von mehreren Geräten. Bei Single-User MIMO werden Daten zwar mit sehr hoher Geschwindigkeit versendet, aber immer nur an ein Gerät.

In der Praxis heißt das beispielsweise, dass Du oder Deine Familie ein Laptop, ein Smartphone und ein Tablet gleichzeitig im WLAN hast. Rufst Du gerade mit Deinem Laptop Daten ab, muss das Smartphone nicht mehr wie früher warten, sondern bedient sich bei einem anderen Stream.

Während Du den Effekt bei einfachen Downloads kaum merken wirst, ist das vor allem bei der Latenz spürbar. Der Router reagiert viel schneller, wenn Du etwas im Internet oder Heimnetz machen willst. Das ist vor allem für Streaming, Computerspiele und Virtuelle Realität von enormen Vorteil.

Beamforming?

Dank Beamforming wird Deine Wohnung oder Dein Haus deutlich besser ausgeleuchtet. Das funktioniert prinzipiell sehr einfach. Die Antennen senden zeitlich versetzt ein Signal aus und erkennen optimal, wo beispielsweise Dein Laptop ist.

Die Sendeleistung wird dann so angepasst, dass das Signal verstärkt in diese Richtung gesendet wird. Zudem werden so Funkstörer umkurvt. Die Folge ist, dass Du ein stabileres Signal gegenüber 802.11n hast und die Reichweite höher ist.

Gegenüber dem 2,4 GHz bieten sich weiterhin die Vorteile, die es bereits bei 5 GHz-WLAN mit 802.11n gab. Dazu gehören weniger Interferenzen mit störenden Technologien wie Mikrowellengeräte, Babyphones oder Schnurlostelefone, weniger Empfindlichkeit gegenüber Wasser und die noch nicht so weite Verbreitung in der WLAN-Nutzung.

Zusammengefasst bietet der WLAN-AC-Standard also folgende Vorteile:

  • Höhere Geschwindigkeit
  • MU MIMO
  • Größere WLAN-Reichweite
  • Weniger Interferenzen mit Störquellen

Wo es Vorteile gibt, existieren allerdings ebenso Nachteile. Durch die höhere Kanalbreite funkt ein WLAN ac-Router weiter in benachbarte Kanäle hinein, sodass weniger überlappungsfrei nutzbar sind als bei WLAN n-Router mit 5 GHz. Aktuell ist das allerdings noch problemlos, da nur wenige Geräte das Funkband nutzen.

Der Nachteil gegenüber dem 2,4 GHz-Band entspricht dem des üblichen 5 GHz-Bandes. Durch die höhere Frequenz werden physische Gegenstände nicht so gut durchdrungen. Wände verringen somit die Reichweite. Dank der gesetzlich erlaubten höheren Sendeleistung werden gewisse Einschränkungen bei der Reichweiter aber weitesgehend wett gemacht.

Welche Geräte unterstützen WLAN ac?

WLAN ac ist abwärtskompatibel zu WLAN n im 5 GHz-Frequenzband. Eine Kommunikation mit 2,4 GHz ist hingegen nicht möglich. Das ist vor allem bei Routern zu beachten.

Router

Am Begriff "Dual Band" erkennst Du, dass ein Router sowohl das 2,4 und 5 GHz-WLAN zeitgleich bedienen kann. Dies hat den Vorteil, dass Du alle fähigen Geräte mit dem schnellen 5 GHz-WLAN und ältere Geräte noch mit 2,4 GHz verbinden kannst. Einige der Modelle verfügen über ein Tri Band. Dabei wird ein weiteres 5 GHz-WLAN aufgebaut.

Alle aktuellen Modelle von AVM Fritz!Box und Telekom Speedport sind für Dual Band geeignet. Am stärksten sind die Modelle AVM Fritz!Box 7590 sowie 7580 und der Telekom Speedport Smart. Weitere empfehlenswerte Geräte sind der TP-Link Archer VR2800v, Netgear Nighthawk X10 R9000 und Asus RT-AC5300.

Jetzt WLAN-AC-Router auf Amazon ansehen

Repeater und Powerline

Damit Du auch in wirklich jeder Ecke WLAN hast, kannst Du WLAN-Repeater(https://www.wlansignalverstaerken.de/) und Powerline-Adapter einsetzen. Repeater bereiten das WLAN-Signal dabei auf und werfen es dann erneut weiter. Diese sollten damit über den selben Standard wie der Router verfügen.

Empfehlenswerte Repeater sind der AVM Fritz!WLAN Repeater 1750E, Netgear Nighthawk X6S, TP-Link RE500, D-Link DAP-1635, devolo WiFi Repeater ac und Asus RP-AC52.

Ein Powerline-Adapter wird mit dem Router verbunden und verteilt dann das Signal über das Stromnetz an weitere Adapter, an die Geräte per LAN angeschlossen werden können. Möglich ist, dass diese das Signal ebenfalls per WLAN aussenden. Dabei handelt es sich um ein eigenständiges WLAN-Netzwerk, womit es durchaus andere Standards besitzen kann.

Empfehlenswert ist, dass diese ebenfalls WLAN ac unterstützen. Dies wird beispielsweise vom Devolo dLAN 1200+ WiFi ac, TP-Link AV1200 WLAN AC und FRITZ!Powerline 1260E WLAN geliefert.

Hier findest du drei empfehlenswerte Powerline-Adapter:

Preistipp Kaufempfehlung Leistungssieger
Powerline-Adapter auf Amazon ansehen Devolo Powerkit auf Amazon ansehen Fritz Powerline auf Amazon ansehen
TP-Link AV500 Powerline Netzwerkadapter Devolo dLAN 550 Starter Kit Powerlan Adapter AVM FRITZ!Powerline 1000E
  • Bis zu 500 Mbit/s
  • Energiesparend dank Stromsparmodus
  • Für den kleinen Geldbeutel
  • Kinderleichte Installation
  • Bis zu 500 Mbit/s
  • Einfacher Plug & Play-Betrieb
  • PLC Netzwerkadapter
  • Leistungslänge bis zu 400m
  • Bis zu 1.200 Mbit/s
  • Ideal für HD-Streaming
  • Sichere Übertragung durch Verschlüsselung
  • MIMO 2x2-Technologie
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot

1.810 Bewertungen

1.071 Bewertungen

241 Bewertungen

Jetzt WLAN-AC-Repeater auf Amazon ansehen

Smartphones und Laptops

Bereits einige mittelpreise Smartphones und Laptops unterstützen WLAN ac. Modelle der Spitzenklasse wie das Apple iPhone 8, Samsung Galaxy S9 und Huawei Mate 10 Pro haben es mit dabei.

Jetzt Handys mit WLAN-AC auf Amazon ansehen

Wie sieht die Zukunft von WLAN ac aus?

Mit WLAN ac wirst Du aktuell vermutlich äußerst zufrieden sein. Dennoch gibt es immer wieder Verbesserungspotenzial und neue Erfindungen, die an das WLAN neue Herausforderungen stellen.

Und so steht bereits der Nachfolger in den Startlöchern: WLAN ax. Es soll nicht nur noch schneller sein und höhere Reichweiten ermöglich, sondern neben dem 5 GHz-Frequenzband das 2,4 GHz-Band nutzen. Möglich macht dies eine bessere Ausnutzung der Datenströme und im 5 GHz-Band eine generelle Nutzung von 160 MHz Kanalbandbreite.

WLAN im 60 GHz-Frequenzband ist hingegen aktuell keine Alternative.

vgwort

Share


Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

4.8(9 votes)
comments powered by Disqus