DSL-Splitter
Alles, was du darüber wissen musst

Mesh WLAN-Router

DSL Splitter sind überall dort wichtig, wo ein Telefon oder ein anderes Gerät eine Leitung mit einem ADSL-Modem teilt. Dadurch wird das von ADSL-Diensten verwendete Hochfrequenzrauschen von den Telefonen ferngehalten. Splitter und Filter erfüllen die selbe Funktion, jedoch auf zwei Arten. Ein Splitter teilt das Signal in zwei Teile, von denen der eine das ADSL-Signal und der andere nur die Sprache enthält. Filter blockieren das ADSL-Signal und lassen die Stimme durch.

Hast du gerade wenig Zeit, um dir alle Details durchzulesen? Dann schaue dir einfach direkt meine Kaufempfehlung auf Amazon an.
Jetzt meine Kaufempfehlung ansehen

Was ist ein DSL Splitter?

Ein DSL Splitter ist ein Gerät zur Vermeidung von Interferenzproblemen. Er filtert die tiefen Frequenzen der Telefonleitung aus der hochfrequenten ADSL-Leitung. Die Installation eines DSL-Splitters erfordert jedoch die Hilfe eines Technikers, der das Haupttelefonkabel in zwei Leitungen aufteilt, im Gegensatz zu einem DSL-Filter, der einfacher zu installieren ist. Der Splitter wird in einer der Leitungen, die zu jeder Buchse im Haus führen, installiert. Nach der Installation des Splitters wird ein neuer Telefonpunkt, der ausschließlich für das ADSL-Modem verwendet wird, mit dem zentralen Splitter verbunden.

Wie lange halten DSL Splitter?

Es empfiehlt sich generell rund alle drei Monate einen Austausch vorzunehmen.

Worin unterscheidet sich die Unterputz-Variante?

Der DSL-Splitter für die Unterputzmontage kann direkt an einer Anschlussdose montiert werden und ersetzt die erste Telefonbuchse im Teilnehmerbereich, um das Sprachsignal von den DSL-Signalen zu isolieren. Die Splitter-Schaltung ist direkt auf der Rückseite der Wandplatte integriert und sorgt für eine reibungslose, stromlinienförmige Installation.

Wie funktioniert der DSL Splitter?

Ein DSL Splitter, der direkt in der Telefonleitung installiert ist, hat zwei Filter, die die beiden gleichzeitig übertragenen Signale trennen. Es gibt einen Tiefpassfilter, der die Interferenz von ADSL-Hochfrequenzsignalen verhindert, und einen Hochpassfilter, der als Barriere fungiert und POTS-Signale von der ADSL-Leitung entfernt. Dein DSL-Anbieter installiert in der Regel einen zentralen Splitter, bevor der erste Telefonanschluss hergestellt wird.

DSL-Verbindung und Telefonieren gleichzeitig möglich?

Wenn du eine Verbindung zum Internet herstellst, kannst du eine Verbindung über ein normales Modem, über eine LAN-Verbindung, über ein Kabelmodem oder über eine DSL-Verbindung herstellen. DSL ist eine sehr schnelle Verbindung, die dieselben Kabel wie eine normale Telefonleitung verwendet.

Wofür wird ein DSL-Filter verwendet?

DSL-Filter werden in der Regel von deinem Kabelunternehmen bereitgestellt, wenn du eine DSL-Internetverbindung erhältst. Benötigst du zusätzliche Filter, erhältst du diese bei deinem Telefonanbieter oder bei deinem örtlichen Elektronik- oder Baumarkt. Beachte, dass es zwei Arten von Filtern gibt, darunter ein 1-Zeilen-Filter und ein 2-Zeilen-Filter. Der erste Typ wird verwendet, wenn du nur eine Telefonleitung hast, während der andere verwendet wird, wenn du zwei Telefonleitungen besitzt. Die meisten DSL-Filter enthalten standardisierte Anschlüsse, die mit allen Standard-Wandsteckdosen kompatibel sind.

Benötigt man DSL Splitter für Kabel-Internet?

Neuere Internet-Anschlüsse verwenden eine spezielle Technologie, wodurch kein Splitter mehr benötigt wird. Vor allem Kabel Splitter sind unnötig, da die Internetbox bei Kabel-Internet direkt mit der Steckdose verbunden wird und an der Box auch das Telefon angeschlossen wird.

Kann der Splitter als Telefondose genutzt werden?

Es ist natürlich möglich, den TAE gegen einen Splitter einzutauschen. Dies ist jedoch nicht bei einem IP-Anschluss empfehlenswert, da die Uploadbandbreite ansonsten gefiltert und somit reduziert wird.

Wann braucht man Splitter DSL?

Ein Splitter ist ein Gerät, mit dem Breitband gleichzeitig mit deinem Telefondienst funktioniert. Ohne diesen kannst du Probleme mit deinem Breitband bekommen oder wirst ein Rauschen auf deiner Telefonleitung hören.

Wie wird ein Splitter angeschlossen?

Single-Port-Splitter verbinden ein Gerät wie ein Telefon oder ein Faxgerät mit einer Wandsteckdose. Dual-Port-Splitter werden verwendet, wenn du dein Modem oder Gateway und ein zweites Gerät, z. B. ein Telefon, an dieselbe Wandsteckdose anschließt.

Verbindung mit TAE-Dose

Eine TAE-Dose ist eine Buchse für Telefone und Peripheriegeräte wie Faxe oder Anrufbeantworter, die hauptsächlich in Deutschland verwendet werden. TAE-Dosen und TAE-Stecker haben bis zu sechs verschiedene Anschlusskontakte, wobei je nach Gerät bestimmte Kontakte verwendet werden. Eine TAE-Dose wird häufig auch als Monopoldose bezeichnet. Aus Sicht des Netzwerkanbieters ist dies in der Regel der erste Anschluss beim Kunden und für den Netzwerkanbieter die Netzwerkbeendigung. Nach dieser können zusätzliche TAE-Dosen installiert werden. Bei DSL-Verbindungen werden die Internet-Router oder DSL-Modems über einen Splitter an die TAE-Dose angeschlossen.

Verbindung mit WLAN Router

  1. Und den WLAN Router mit dem Splitter zu verbinden, muss dieser zunächst mit dem Kabel in die Telefondose gesteckt werden.
  2. Anschließend wird der Router mit dem Kabel des Splitters mit dem DSL-Eingang verbunden. Das Telefon wird direkt mit dem Splitter verbunden.
  3. Nun wird der WLAN-Router in die Steckdose gesteckt und eingeschaltet.
  4. Wenn du kein ISDN besitzt, kannst du eine bessere Sprachqualität erreichen, wenn du das Telefon mit dem WLAN Splitter verbindest.

Kann ich einen PC / ADSL Modem anschließen?

Tatsächlich ist es auch die Aufgabe des Splitters, niedrige Frequenzen aus dem ADSL-Modem zu entfernen. Sie teilen die Frequenzen in einen hohen und einen tiefen Teil auf, daher der Name Splitter. Bei dieser Konfiguration wird deine DSL-Verbindung möglicherweise nicht mehr synchronisiert, insbesondere wenn du den Hörer abhebst.

Sie können nach dem Splitter eine beliebige Anzahl von Telefongeräten mit ADSL Modem anschließen. Tatsächlich installieren einige Telekommunikationsunternehmen einen Splitter direkt in der Kundenzugangsbox, in der die Leitung von der Telekommunikationsgesellschaft eingeht und führen dann alle Telefonleitungen von dieser aus. Auf diese Weise können sie dem Kunden eine zugeordnete Leitung für den ADSL-Dienst bereitstellen.

Eine Übersicht der Anschlüsse

Die meisten Splitter besitzen die folgenden drei Buchsen:

  • RJ-Buchse: Diese dient für den Anschluss an die TAE-Dose mittels Kabels.
  • NFN-TAE-Dose: An diese werden analoges Telefon, externe Anrufbeantworter, Faxgeräte sowie Modems angeschlossen.
  • RJ-45-Dose: An diese erfolgt der DSL-Anschluss über das LAN-Kabel, eventuell mit NTBA Splitter.

Splitter entfernen

Wenn sich dein Internet aus unbekannten Gründen verlangsamt hat, musst du möglicherweise jeden Splitter entfernen, um festzustellen, ob dies deiner Internetverbindung hilft. Wenn weiterhin Probleme auftreten, tausche jeden Splitter aus, um den Störungspunkt zu ermitteln.

Werden Splitter in Zukunft noch gebraucht?

Bereits jetzt gibt es Anschlüsse, wie die IP-basierten, die komplett ohne DSL Splitter auskommen. Dies bedeutet, dass alle Telefonverbindungen Zukunft dich über das Internet laufen. Während ISDN Splitter bisher für eine Drosselung der Bandbreite sorgten, wird diese ohne Splitter höher. Bereits seit 2012, laufen einige Leitungen ohne später und es wird prognostiziert, dass es ab 2020 kaum noch Anbieter geben wird, die Splitter verwenden werden.

Warum benötigen aktuelle DSL Anschlüsse keinen DSL Splitter?

Ein Grund, wieso die DSL Splitter mittlerweile abgeschafft werden, ist, dass sich dadurch einem mehrere Vorteile bieten. So steht einem dann beispielsweise eine höhere Bandbreite zur Verfügung. Zudem lassen sich Festnetzanrufe dann auch vom Handy annehmen, ohne dass für den Anrufer höre Kosten entstehen. Vor allem IP basierte Breitbandzugänge benötigen keinen Splitter mehr.

Schafft die Telekom die Festnetzanschlüsse ab?

Bereits seit einigen Jahren, finden die Splitter der Telekom kaum noch Anwendung, da die Telekom zunehmend auf All-IP-Anschlüsse umsteigt. Das Unternehmen plant noch bis Ende 2019 eine Umstellung in allen Teilnehmerhaushalten vorzunehmen.

Vorteile eines Internetanschlusses ohne Splitter

Neue Technologien bieten Anwendern jetzt die Möglichkeit, eine splitterlose DSL-Zugang zu nutzen. Bei einem splitterlosen Zugang erfolgt die Aufteilung der Leitung direkt von den Büros der Telefongesellschaft. Splitterloses DSL ist seit kurzem der Standard für DSL-Benutzer. Für den DSL-Internetzugang muss jedoch immer noch ein kleines Filtergerät auf jedem analogen Gerät installiert werden, das die Leitung gemeinsam nutzt, z. B. ein Telefon, ein Faxgerät oder ein Modem.

Wie kann eine Umstellung vorgenommen werden?

Um eine Umstellung auf die IP-Telefonie vorzunehmen, ist der Einsatz einer neuen Technik erforderlich. Da die Analog- sowie ISDN-wegfallen, musst du deine ISDN-Geräte sowie dein Telefon dann direkt mit dem Router verbunden. Bei ISDN-Geräten ist es wichtig, dass der Router einen S0-Anschluss besitzt. Zudem müssen die neuen Router auch DSL unterstützen.

Welche Alternativen gibt es?

Heutzutage kann ganz auf DSL Splitter verzichtet werden. Wenn du jedoch keinen neuen Router erwerben möchtest, kannst du unter Umständen auch einen DSL-Filter anstelle des Splitters verwenden. Der Filter verfügt über zwei Telefonleitungsanschlüsse. In der Mitte befindet sich ein Filter, der die von DSL verwendeten Frequenzen entfernt. Ein DSL-Splitter hat die gleichen Eigenschaften wie der Filter, außer dass er einen "Durchgang" -Port hat, der die ursprüngliche Telefonleitung mit dem DSL-Signal für weitere Verbindungen um den Filter herumführt.

Fazit

Es zeigt sich insgesamt, dass DSL-Splitter zwar eine Erfindung vergangener Zeit sind, jedoch teilweise noch zur Anwendung kommen. Sie sind ein notwendiger Weg, um deine Internetgeschwindigkeit zu verbessern und um sicherzustellen, dass jedes an deine Telefonleitung angeschlossene Gerät reibungslos funktioniert. Da immer mehr Unternehmen auf All-IP-Anschlüsse umsteigen, werden Splitter zukünftig nicht mehr nötig und Festnetzanrufe erfolgen nur noch über das Internet. Ob dies für jeden wirklich vorteilhafter ist, wird sich mit der Zeit erst zeigen.

Diese neue Technologie bietet Unternehmen jedoch eine bessere Kontrolle der Leitungen und eine damit verbundene Problembehebung. Zudem können alle Anrufe über ein einziges Mobiltelefon erfolgen.

vgwort

Share


Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

5.0(1 votes)

comments powered by Disqus